Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web264/html/business/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web264/html/business/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web264/html/business/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web264/html/business/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web264/html/business/wp-settings.php on line 18
Business & Jobs
Oktober 26, 2008

Testament

Mit einem Testament wird der letzte Wille oder auch eine letztwillige Verfügung einer Person, auch Erblasser, schriftlich festgelegt. Was mit dem Nachlass der Person auf rechtlicher Grundlage geschieht, wird somit bestimmt. Bei der ersten Form ist das Testament mit einer eigenhändigen Unterschrift gültig, sofern dieses komplett von Hand geschrieben wurde. Das öffentliche Testament, beispielsweise mit mündlicher Erklärung, ist die zweite Form des Testamentes.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Mietvertrag

In der Regel sollte der Mietvertrag schriftlich abgeschlossen werden. Dies gilt ganz besonders für Grundstücke, Wohnungen, Geschäftsräumen und anderen zu mietenden Gegenständen. Hier ist die Schriftform vorgeschrieben, gerade wenn die Mietdauer auf längere Zeit ausgedehnt ist. Hauptsächlich werden für den Vertrag über eine Mietsache Musterverträge gewählt. Herausgegeben wurden diese beispielsweise vom Bundesjustizministerium. Der Inhalt dieser Verträge muss von den Vertragsparteien präzisiert werden.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Kündigung

Eine Kündigung stellt eine Willenserklärung dar. Sie ist einseitig und empfangsbedürftig. Hierbei wird in der Regel ein Dauerschuldverhältnis beendet. Es kann dadurch auch eine Leistung fällig werden. Die Kündigung ist für die Zukunft gültig und kann nicht rückwirkend ausgesprochen werden. Zu den Kündigungsarten gehören die außerordentliche Kündigung und die ordentliche Kündigung. Zu den Kündigungsformen zählt außerdem die Änderungskündigung. Arbeitskündigungen sollten schriftlich erfolgen.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Das Arbeitszeugnis

Wenn man einen Arbeitgeber verlässt, oder aus dem Betrieb entlassen wird, hat man das Recht auf ein Arbeitszeugnis. Dieses muss man auch bei neuen Bewerbungen beilegen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, ein positives Zeugnis auszustellen, der Profi kann allerdings anhand von kleinen Merkmalen erkennen, wie gut und engagiert der Arbeitnehmer für den letzten Betrieb gearbeitet hat. Ein gutes Arbeitszeugnis ist viel wert.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Arbeitsvertrag

Ein Arbeitsvertrag ist ein Vertrag in dem Konditionen festgelegt sind welche von Arbeitgeber und Arbeitnehmer eingehalten werden sollen. Ein Arbeitsvertrag entsteht meistens nach einer Ausbildung, in welcher ein Ausbildungsvertrag gilt. Der Arbeitsvertrag wird von Arbeitsgeber und Arbeitnehmer ausgehandelt und unterzeichnet. Im Arbeitsvertrag sind Sachen wie Arbeitszeit, Ruhepause und die Anzahl der Urlaubstage geregelt. Bei Verstoß gegen den Arbeitsvertrag erfolgt meist eine Kündigung

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Lebenslauf

Lebensläufe sind meist in tabellarischer Form gewünscht, das heißt, dass alles sehr adequat untereinander stehen muss. Das Datum darf nicht fehlen und auch nicht das Bewerbungsfoto. Bei dem Foto ist darauf zu achten, dass es das richtige Format hat. Inhaltlich sich die letzten Schulen bzw. Arbeitgeber wichtig, Kompetenzen, Zusatzqualifikationen und die vollständige Adresse, samt Vor- und Zunamen. Am Ende ist es ganz wichtig zu unterschreiben, ebenfalls den gesamten Namenszug.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Bewerbung

Mit einer Bewerbung vermitteln Personen, dass sie Interesse an einem Arbeitsplatz oder einem Amt. Dies kann auch eine sonstige Tätigkeit betreffen. Bewerbungen werden normalerweise in der schriftlichen Form abgegeben. Zu einer Bewerbung gehört beispielsweise ein Anschreiben, in dem das Interesse an der Stelle bekundet wird. Außerdem gehört der Lebenslauf dazu, der Auskunft über ausgeübte Tätigkeiten. Auch Zeugnisse und weitere Qualifikationsnachweise sollten nicht fehlen.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Recht

Objektiv betrachtet handelt es sich beim Recht um staatlich vorgegebene Regeln. Durch die Rechtsordnung, die die Anordnung der Regeln darstellen, werden Menschen durch die Regeln angeleitet oder beeinflusst. Ansprüche, die aus dem objektiven Recht erwachsen, werden dagegen als subjektives Recht bezeichnet. Von Normenordnung, wie beispielsweise Moral und Brauch, grenzt sich das Recht durch eine Institutionalisierung ab. Zur Durchsetzung gibt es beispielsweise Anerkennungsregeln.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Steuertricks

Steuertricks sind Tricks um entweder den Staat zu hintergehen oder um zu sparen. Die Illegale Version der Steuertricks dient dazu den Staat auszutricksen und das gewonnene Geld verschwinden zu lassen. Meist wird das Geld ins Ausland verlagert und liegt dort auf einem Schwarzkonto. Die Legale Art der Steuertricks sind meistens Tipps vom Steuerberater um das Einkommen nicht an den Staat zu verlieren.

Posted by admin
Oktober 26, 2008

Karriere

Als Karriere bezeichnet man meist die berufliche Laufbahn eines Menschen. Eine solche Laufbahn beginnt meistens mit einer Ausbildung welche eine Dauer von 2-4 Jahren mit sich bringt. Nach der Ausbildung erfolgt die Weiterbildung über Seminare oder andere verschiedene Qualifikationen wie einen Meisterbrief, welcher in Handwerksberufen sehr gefragt ist. Eine Karriere kann auch durch Beförderungen voran getrieben werden und endet im Ruhestand.

Posted by admin